Mitteilungen

Hier finden Sie alle Mitteilungen der Gemeinde im Überblick

Registrierung und Anmeldung zur Covid-Impfung / Unterstützung

Jede impfwillige und auch impfberechtigte Person für die Covid-19-Impfung muss im Kanton Bern digital erfasst und zur Impfung angemeldet werden. Für die digitale Erfassung, wo auch ein Mobiltelefon nötig ist, sind gerade ältere Mitbürgerinnen und Mitbürger teilweise auf Hilfe angewiesen.

Das Personal der Gemeindeverwaltung ist gerne bereit, die betroffenen Personen technisch zu unterstützen und mit ihnen gemeinsam die Registrierung und Anmeldung zur Covid-Impfung vorzunehmen. Wenn Sie diese Hilfe in Anspruch nehmen möchten, melden Sie sich bitte telefonisch oder nach telefonischer Voranmeldung auch persönlich bei der Gemeindeverwaltung Rüeggisberg, Dorfstrasse 28, Rüeggisberg, Tel. 031 808 18 18. Bitte Krankenkassen-Ausweis bereithalten.

Besten Dank für Ihre Kenntnisnahme.

Gemeindeverwaltung Rüeggisberg

Weiterlesen

Gemeindeverwaltung – eingeschränkte Öffnungszeiten

Wegen Ferienabwesenheiten ist die Gemeindeverwaltung in der Woche 08 vom 22. – 26. Februar 2021 jeweils nur am Vormittag von 08.00 – 12.00 Uhr geöffnet und erreichbar. An den Nachmittagen der Woche 08 ist die Gemeindeverwaltung geschlossen.

Wir bitten um Kenntnisnahme und danken für das Verständnis.

Gemeindeverwaltung Rüeggisberg

Weiterlesen

Aus dem Gemeinderat - Sitzung vom 27. Januar 2021

Für die Planung und den Neubau eines neuen Feuerwehrmagazins setzt der Gemeinderat eine Spezialkommission gemäss Art. 18 des Organisationsreglementes als Planungskommission mit folgenden Mitgliedern ein:

- Gemeinderat Kevin Hostettler, Ressort Öff. Sicherheit (von Amtes wegen)

- Gemeinderat Heinz Bucher, Ressort Strassen- und Wasserbau (als Verbindung zum bestehenden Werkhof)

- Hptm Markus Hostettler, Feuerwehr-Kdt

- Oblt Stefan Zwahlen, Feuerwehr-Vizekdt

- Lt Adrian Messerli, Atemschutz

- Gfr Hansrudolf Maurer, Feuerwehr-Materialwart

- Martin Engel, Vertreter Umwelt- und Betriebskommission, Liegenschaften

- Peter Zurbrügg, Bauverwalter (Sekretariat, ohne Stimmrecht)

Die Planungskommission konstituiert sich selber. Die Aufgaben, Zuständigkeiten und die Organisation der Planungskommission werden zu gegebener Zeit in einem Pflichtenheft noch definiert.

Den Lehrpersonen an der Schule Rüeggisberg wird der Gebrauch der persönlichen/privaten IT-Arbeitsgeräte künftig entschädigt, abgestuft nach Anstellungsgrad. Dafür werden neu jährlich Fr. 1‘500.--  ins Budget aufgenommen.

Als bescheidene Massnahme gegen die Lichtverschmutzung und vorallem auf Zustimmung der Anstösser hin hat der Gemeinderat beschlossen, eine defekte und ohnehin nicht mehr zulässige Strassenleuchte (Quecksilberdampflampe) an der Speichergasse in Oberbütschel nicht mehr zu ersetzen. Eine Offerte der BKW Energie AG für eine neue Strassenleuchte samt neuem Tragwerk, für total rund Fr. 5‘000.--, wird ausgeschlagen.

Der Rat unterzeichnet den Reservatsvertrag mit der Waldabteilung Voralpen für den Gemeindewald „Gemeiner Rain“ in der Schloss-Chäle in Hinterfultigen. Mit diesem Totalreservat soll auf der vorgesehenen Fläche während 50 Jahren die natürliche Entwicklung möglichst ungestört ablaufen (Nutzungsverzicht). Die Gemeinde erhält dafür vom Kant. Amt für Wald und Naturgefahren eine einmalige Entschädigung von Fr. 850.--  pro Hektare, ausmachend für 41,4211 ha = Fr. 35‘208.--.

Beim grossen Schneefall im Kanton Zürich in der Woche 02 sind unter der Last des Schnees auch Bäume im Umschwung des gemeindeeigenen Mehrfamilienhauses in Uster eingeknickt. Die grossen Äste sind bereits aufgeräumt und entsorgt, aber es drängen sich weitere Schnitt- und Fällarbeiten wegen gefährlichen Bäumen auf. Weil der Umschwung zwischen zwei vielbefahrenen Hauptstrassen liegt, muss u.a. auch mit einem Kran gearbeitet werden. Der Auftrag für das Zurückschneiden und Fällen diverser Bäume und Hecken zur Sicherung der angrenzenden Strassen geht an die Appenzeller Gartenbau AG, Maur ZH, zum Offertbetrag von Fr. 6‘811.05 netto inkl. MWST (und inkl. bereits ausgeführter „Notmassnahmen“).

Immer an der 1. Sitzung im neuen Jahr nimmt der Gemeinderat eine „Tour d’horizon“ vor über seine pendenten Geschäfte in den verschiedenen Ressorts (nur Gemeinderat, ohne Kommissionen). Die Arbeit geht dem Gemeinderat auch im neuen Jahr nicht aus, zumal sich unter den laufenden Geschäften auch viele grosse Projekte befinden in den Bereichen Liegenschaften (Um- und Ausbau Schulanlage Ziegelacker), Wasserversorgung, Abwasserentsorgung, aber auch im Hochwasserschutz.

Weiterlesen

Schneeräumung und Glatteisbekämpfung – Informationen

Im Zusammenhang mit der Schneeräumung und der Glatteisbekämpfung in der

Gemeinde Rüeggisberg rufen wir folgende Punkte in Erinnerung:

  • Die Schneeräumung erfolgt nach dem Routenplan der Gemeinde, welcher die Priorität und Dringlichkeit der Strassen berücksichtigt. Die Routenpläne können hier heruntergeladen werden:
  • Routenplan Bühlmann Peter jun.,Hinterfultigen.pdf
  • Routenplan Stäger Fritz, Oberbütschel.pdf
  • Routenplan Hänni Peter, Niedermuhlern.pdf
  • Routenplan Rohrbach Tiefbau, Riggisberg.pdf
  • Routenplan Wegmeister der Gemeinde.pdf
  • Der Einsatzbeginn der Schneeräumungs-Equipe erfolgt nach Weisung des diensthabenden Piquetchefs.
  • Die Gemeinde übernimt die Schneeräumung bis zu den ganz jährig bewohnten Liegenschaften inkl. Privatwege, ohne Vor- und Hausplätze.
  • Die privaten Wegeigentümer sind verpflichtet, gut sichtbare und ausreichend grosse Schneepfähle zu setzen.
  • Der private Grundeigentümer sorgt für eine übersichtliche Wendemöglichkeit.
  • Bei mangelhaften Zustand des Weges (Fundation, Oberbau) oder zu grossem Gefälle kam die Schneeräumung durch die Gemeinde verweigert werden.
  • Die Schneeräumung umfasst nicht die Offenhaltung von privaten Vorplätzen, Parkplätzem, Hauseinfahrten, etc.
  • Die Schneeräumung auf Naturwegen erfolgt erst ab einer Schneehöhe 15 cm.
  • Weganstösser sind verpflichtet, Bäume und Sträucher auf die gesetzlichen Strassenabstände zurückzuschneiden, zwecks ungehinderter Räumung.
  • Der Gemeinderat ist ermächtigt, auf bestimmten Wegen- oder Strassenabschnitten die Schneeräumung aus Zeitgründen oder zugunsten von Schlittelwegen einzuschränken oder gänzlich zu sperren.

Glatteisbekämpfung - eingeschränkter Winterdienst

Die Glatteisbekämpfung ist aus finanziellen und ökologischen Gründen nicht über das ganze Gemeindestrassennetz gewährleistet. Der Einsatz von Streusalz beschränkt sich auf die Hauptverkehrsachsen und auf die für Vereisungsgefahr bekannten neuralgischen Stellen.

  • Der Fahrzeuglenker hat die Geschwindigkeit den Strassen-, Verkehrs- und Sichtverhältnissen anzupassen. Nach Art. 4 der Verordnung über die Strassenverkehrsregelen (VRV) haben die Fahrzeuglenker langsam zu fahren, wo die Strasse verschneit oder vereist ist.
  • begründete Reklamationen zur Schneeräumung nimmt die Gemeindeschreiberei entgegen. Tel. 031 808 18 18.

Wir bitten höflich um Kenntnisnahme und danken für Ihr Verständnis.

Gemeinderat & Wegmeisterequipe

Weiterlesen

Aus dem Gemeinderat - Sitzung vom 09. Dezember 2020

Die Gemeinde Rüeggisberg unterstützt die Gantrisch Zeitung ab 2021 als „Support Gemeinde“ mit einem jährlichen Beitrag von rund Fr. 1‘350.--  (Fr. -.75 pro Einwohner/in).

Bei der ARA-Pumpstation im Bütschelmoos muss einmal mehr eine Abwasserpumpe ersetzt werden. Die häuslichen Abwässer von Oberbütschel werden über eine Pumpleitung (Steigung Thanwald!) nach Rüeggisberg und von dort in die ARA Sensetal in Laupen abgeleitet. Die Pumpen werden durch hohe Betriebsstunden stark beansprucht. Der Auftrag für den Ersatz der Pumpe geht an die Ramseyer Landtechnik AG, Rüeggisberg, zum Offertbetrag von pauschal Fr. 7‘000.--  inkl. MWST.

Mit der PostAuto Region Bern wird der Betriebsvertrag (Transportvereinbarung) für die beiden Schulbusse Bütschel/Fultigen und Helgisried für das Schuljahr 2020/2021 abgeschlossen. Die Kosten für die Schülertransporte durch die beiden Scola Busse belaufen sich auf total Fr. 237‘005.--  inkl. MWST. Gegenüber dem Betriebsvertrag 2019/2020 haben die Fahrleistungen um 3‘755 km zugenommen, die Betriebsstunden hingegen um 63 Stunden abgenommen. Dazu rechnen sich die Kosten für die Schülertransporte mit den regulären Postautokursen. Im Budget 2020 sind für die Schülertransporte total Fr. 286‘400.--  eingesetzt. Die Transporte werden vom Kanton zu rund 30 % subventioniert.

Den Kleinkaliberschützen Rüeggisberg wird für den Ersatz der Trefferanzeige bei ihrem Scheibenstand in der Wislisau eine Spende von Fr. 500.--  ausgerichtet.

Mit der Hinni AG, Biel-Benken, wird ein Wartungsvertrag für das Rüeggisberger Hydrantennetz mit den rund 150 Hydranten abgeschlossen, mit jährlichen Kosten von Fr. 9‘550.40 exkl. MWST. Die Hydranten werden jährlich kontrolliert, wechselseitig die eine Hälfte durch die Hinni AG, und die andere durch die Feuerwehr selber.

Weiterlesen

Aus dem Gemeinderat - Sitzung vom 18. November 2020

Die Zahl der Kindergartenkinder sinkt auf das Schuljahr 2021/2022 auf max. 22 Kinder. Dies entspricht dem Normbereich für nur noch 1 Kindergartenklasse. Das Schulinspektorat wird die Weiterführung von 2 Kindergartenklassen ab Schuljahr 2021/2022 deshalb nicht mehr bewilligen. Schulkommission und Gemeinderat mussten zur Kenntnis nehmen, dass mangels genügend Kinder an der Schule Rüeggisberg ab Sommer 2021 nur noch eine Kindergartenklasse geführt werden kann; die dafür notwendigen Schritte werden eingeleitet.

Zur langfristigen Finanzierung der Investitionen in den nächsten Jahren nimmt die Gemeinde bei der Stiftung Auffangeinrichtung BVG ein Fest-Darlehen von Fr. 1‘000‘000.--  auf, mit einer Laufzeit von 3 Jahren zum Zinssatz von 0,1 %, ausmachend Fr. 1‘000.--  Zins im Jahr. Der Mittelbedarf ist im Moment sehr hoch; so hat der Gemeinderat an seiner November-Sitzung nicht weniger als Fr. 741‘214.80 an Rechnungen (nur solche über Fr. 5‘000.--) angewiesen, davon Fr. 321‘722. 40 für den Um- und Ausbau der Schulanlage Ziegelacker.

Von einem Bürger erhält die Gemeinde einen Tannenbaum von rund 6,0 m Höhe angeboten, zum Aufstellen als Weihnachtsbaum. Der Rat nimmt dieses Geschenk gerne und dankend an. Der Weihnachtsbaum wird auf der Klostermatte (bei der Klosterruine) aufgestellt, nach Möglichkeit bereits zum 1. Advent, und von den Ratsmitgliedern auch geschmückt. Die Bevölkerung ist zum Besuch des Tannenbaums in der vorweihnachtlichen Zeit, ev. verbunden mit einem Spaziergang, herzlich eingeladen.

Weiterlesen

Aus dem Gemeinderat - Sitzung vom 29. Oktober 2020

Kevin Hostettler, Rossgrabenstrasse 10, Hinterfultigen, ist vom Gemeinderat ohne weitere Wahlverhandlung als neuer Gemeinderat (parteilos) erklärt worden. Kevin Hostettler wurde von der SVP Sektion Rüeggisberg-Längenberg als Ersatz für die auf Ende 2020 zurücktretende Elsbeth von Niederhäusern (parteilos) nominiert. Kevin Hostettler übernimmt dabei auch das freiwerdende Ressort Öffentliche Sicherheit. Der Gemeinderat Rüeggisberg verfügt somit immer noch über 4 Frauen nebst 3 Männern.

Das Budget 2021 weist bei einem Aufwand von Fr. 7‘244‘475.--  und einem Ertrag von Fr. 6‘915‘600.--  einen Aufwandüberschuss von Fr. 328‘875.--  auf. Der Aufwandüberschuss liegt demnach rund 50 % tiefer gegenüber dem Fehlbetrag, wie er für das laufende Jahr 2020 prognostiziert wird, und dies obschon auch im nächsten Jahr grosse Investitionen anstehen. Die Steueranlage wird auf 1,85 Einheiten belassen, mit einer Liegenschaftssteuer von 1,2 ‰ des Amtlichen Wertes.

Der Gemeinderat beschliesst die Überbauungsordnung mit Überbauungsplan samt Sicherung von öffentlichen Wasserleitungen für die Verbindungsleitung (Transportleitung Wasserversorgung) zwischen dem Dornacker und dem Reservoir Hirzboden (Gemeinde Riggisberg).

Jeweils an einem Samstagvormittag im November findet die Schlussübung der Feuerwehr statt, wo die Feuerwehrleute anschliessend von der Gemeinde als Dankeschön auch zum Mittagessen eingeladen werden. Seit Jahr und Tag werden an der Schlussübung auch der Sold und die weiteren Entschädigungen bar ausbezahlt. Da dieses Jahr die Schlussübung corona-bedingt ausfällt, wird der Sold auf das Bankkonto der Feuerwehrleute überwiesen. Weil eine Barauszahlung ohnehin nicht mehr zeitgemäss und in Corona-Zeiten nicht unproblematisch ist, das Abpacken des Soldes in einzelne Geldcouverts aufwändig ist und grössere Geldbeträge auch nicht gerne herumgetragen werden, wird für den Feuerwehr-Sold ab nächstem Jahr definitiv die Banküberweisung eingeführt.

Der Rat legt den Sitzungskalender sowie die übrigen Termine im 2021 fest. Die Gemeindeversammlungen finden am 10. Juni und am 09. Dezember 2021 statt.

Weiterlesen

Coronavirus / Maskenpflicht in öffentlich zugänglichen Innenräumen

Seit Montag, 12. Oktober 2020, gilt im Kanton Bern im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie eine Maskenpflicht in öffentlich zugänglichen Innenräumen. Davon ist auch die Gemeindeverwaltung Rüeggisberg betroffen, wo für Besucher/innen bis auf weiteres eine Maskentragpflicht besteht. Masken stehen am Eingang bereit. Kinder bis zum 12. Geburtstag sind von der Maskenpflicht befreit.

Wir empfehlen Ihnen, Ihr Geschäft soweit möglich online (info@rueggisberg.ch) oder telefonisch (Tel. 031 808 18 18) abzuwickeln. Umgekehrt bemühen wir uns, unsere Dienstleistung eben auch online oder telefonisch anzubieten. Nichtsdestotrotz sind wir auch am Schalter weiterhin für Sie da.

Wir danken für Ihr Verständnis.

Gemeindeverwaltung Rüeggisberg

Weiterlesen

Aus dem Gemeinderat - Sitzung vom 07. Oktober 2020

Die Gemeinde musste die Kündigung für ihr Feuerwehrmagazin per 30. September 2021 entgegennehmen. Das Feuerwehrmagazin ist in einer privaten Einstellhalle untergebracht. Als Begründung für die Kündigung wird Eigengebrauch geltend gemacht. Der Gemeinderat ist gefordert, nach einer anderweitigen Lösung zu suchen.

Die Schulsozialarbeit für die Gemeinden Riggisberg, Rüeggisberg und Thurnen wird ihre Arbeit per 01. Januar 2021 aufnehmen. In die Kommission Schulsozialarbeit der Sitzgemeinde Riggisberg wird als Gemeindevertreterin von Rüeggisberg Brigitte Rüegsegger, Sozialvorsteherin, delegiert.

Weiterlesen

Protokoll Gemeindeversammlung 10. Dezember 2020

Weiterlesen

Aus dem Gemeinderat - Sitzung vom 16. September 2020

Gemeinderätin Elsbeth von Niederhäusern (parteilos), Brügglen, hat ihren Rücktritt per 31. Dezember 2020 erklärt. Die Ressortvorsteherin Öffentliche Sicherheit gehörte dem Gemeinderat während 8 Jahren an. Die Demission ist mit dem besten Dank für die geleisteten Dienste angenommen worden. Die „SVP Rüeggisberg-Längenberg“ (Liste 2 bei den Gesamterneuerungswahlen 2018) wurde aufgefordert, gestützt auf Art. 45 Abs. 2 des Urnenwahlreglementes innert 30 Tagen eine Ersatznomination einzureichen.

Als neuer Wegmeister mit einem Beschäftigungsgrad von 50 % wird Gottlieb Trachsel, Fehli, Schwand, bestimmt, mit Stellenantritt ab 01. Dezember 2020. Gottlieb Trachsel arbeitete bereits bisher im Umfang von rund 10 % für die Wegmeisterequipe, dies aber im Stundenlohn. Gottlieb Trachsel ersetzt Adrian Blatter, welcher seine Anstellung bei der Gemeinde per 30. September 2020 gekündigt hat.

Der Naturpark Gantrisch ist eine der Trägerschaften, welche der Kanton eingesetzt hat für die Umsetzung der Direktzahlungsverordnung zur Ausrichtung von Qualitäts- und Vernetzungsbeiträgen an die Landwirtschaft (Vernetzung 17+). Die Gemeinde Rüeggisberg leistet an die ÖQV-Umsetzung eine Kostengutsprache von jährlich Fr. 2‘252.80. Damit werden in der Gemeinde Rüeggisberg Qualitäts- und Vernetzungsbeiträge von jährlich rund Fr. 300‘000.--  ausgelöst.

Im Mehrfamilienhaus in Uster sind verschiedene sanitäre Armaturen altersschwach geworden. Es kam deshalb im vergangenen Sommer auch zu einem Wasserschaden. Der Auftrag für den Ersatz von sanitären Armaturen geht an die AQUA Sanitär GmbH, Uster, zum Offertbetrag von Fr. 9‘590.15 netto inkl. MWST.

Der Auftrag für eine neue Umzäunung beim Pumpwerk Than (Wasserversorgung) geht an die Ramseyer Landtechnik AG, Rüeggisberg, zum Offertbetrag von Fr. 15‘377.15 netto inkl. MWST.

Der Rat verabschiedet die jährliche Spendenliste für gemeinnützige Organisationen sowie die jährlichen Vereinsbeiträge für das Jahr 2021. Die regelmässigen Spenden an gemeinnützige Organisationen belaufen sich auf Fr. 3‘095.--  und an Rüeggisberger Vereinsbeiträgen auf Fr. 4‘700.--.

Weiterlesen

Aus dem Gemeinderat - Sitzung vom 03. September 2020

Der Auftrag für den Ersatz der Trafostation Pumpwerk Than geht an die BKW Energie AG zum Betrag von Fr. 103‘304.75 netto inkl. MWST. Zusammen mit weiteren noch zu vergebenden Anpassungsarbeiten (z.B. Tiefbauarbeiten, Anpassung interne elektrische Installationen, etc.) belaufen sich die Kosten auf rund Fr. 150‘000.--. Der Verpflichtungskredit von Fr. 150‘000.--  untersteht dem fakultativen Finanzreferendum und wird im Anzeiger GLS publiziert.

Die Strassenleuchte beim Übergang Bütschelbach – Thanhohle in Niederbütschel ist altershalber schadhaft. Die morsche Holzstange wird durch ein neues Stehkandelaber mit LED-Leuchte ersetzt. Mit der Lieferung und Montage der neuen Leuchte wird die BKW Energie AG, Ostermundigen, beauftragt zum Offertbetrag von Fr. 5‘117.60 netto inkl. MWST.

Der Stromkasten in der Klosterruine ist am Stromanschluss für das Pfarrhaus angeschlossen (separater Unterzähler für die Einwohnergemeinde). Bei grösseren Anlässen in der Klosterruine wird das Netz aber regelmässig überlastet und die Sicherungen fallen heraus. Im Rahmen der Restaurierung der Klosterruine durch den Kanton wird zulasten der Gemeinde auch gerade ein separater BKW-Starkstrom-Netzanschluss ab Trafostation Viehschauplatz mit einem zusätzlichen Stromanschluss im Nordquerschiff realisiert. Für die Anschlussgebühren BKW, die Grabarbeiten durch die Schneider Gartenbau/Tiefbau GmbH, Hinterfultigen, und die elektrischen Anpassungsarbeiten durch die Staub & Zbinden Elektro GmbH, Rüeggisberg, bewilligt der Rat einen Verpflichtungskredit von Fr. 40‘000.--. Dafür wird auf den Einbau einer 2. WC-Anlage im Schopfbereich verzichtet und der entsprechende Verpflichtungskredit von ebenfalls Fr. 40‘000.--  aufgehoben.

Die Gemeinde Schwarzenburg führt zusammen mit den Gemeinden Guggisberg und Rüschegg eine Pilzkontrollstelle. Der Gemeinderat Rüeggisberg beschliesst, sich der Pilzkontrollstelle in Schwarzenburg ebenfalls anzuschliessen und wird den Zusammenarbeitsvertrag unterschreiben. Der jährliche Beitrag an die Gemeinde Rüeggisberg an den Betrieb der Pilzkontrollstelle in Schwarzenburg beläuft sich für Rüeggisberg auf rund Fr. 700.--. Sobald die Bevölkerung von Rüeggisberg das Angebot nutzen kann, erfolgt die Bekanntmachung im Anzeiger und auf der Homepage der Gemeinde.

Weiterlesen

Wasserversorgung Rüeggisberg - Trinkwasserqualität

Das Trinkwasser der Wasserversorgung Rüeggisberg wird periodisch untersucht. Die Untersuchungsergebnisse der letztmals am 05. November 2020 im Rahmen der Selbstkontrolle entnommenen und durch das Kant. Laboratorium in Bern untersuchten Proben entsprechen den gesetzlichen Vorschriften. Der Härtegrad variert je nach Entnahmestelle zwischen 30.2 °f und 34,7° französische Härtegrade (= eher hart). Der Nitratgehalt liegt zwischen 9.8 mg/l und 21,6 mg/l und damit unter dem Toleranzwert von 40 mg/l. Die Untersuchungsberichte mit den weiteren untersuchten Werten können auf der Gemeindeschreiberei eingesehen werden. 

Es wird darauf hingewiesen, dass die Besitzer von Privatversorgungen allfällige Wasserbezüger/innen gemäss Art. 275 lit. d der Lebensmittelverordnung ebenfalls jährlich mindestens einmal über die Qualität des Trinkwassers informieren müssen.

Rüeggisberg, 30. November 2020

Gemeindeschreiberei & Brunnenmeister

Weiterlesen
webcontact-rueggisberg@itds.ch