Mitteilungen

Hier finden Sie alle Mitteilungen der Gemeinde im Überblick

Wahl des Vize-Gemeindepräsidiums

Innerhalb der reglementarisch vorgeschriebenen Frist ist für das Amt des Vize-Gemeindepräsidiums einzig der Vorschlag der SP Sektion Rüeggisberg eingegangen, lautend auf die bisherige Gemeinderätin

Rüegsegger Brigitte, 1956, Lehrerin/Töpferin, Breiten 1, 3088 Rüeggisberg

Gestützt auf Art. 54 des Urnenwahlreglementes hat der Gemeinderat am 09. Januar 2020 die Ratskollegin Brigitte Rüegsegger im stillen Wahlverfahren als neue Vizegemeindepräsidentin gewählt. Sie tritt die Nachfolge von Christina Hiltbrunner an, welche per 31. Dezember 2019 demissioniert hat.

Rüeggisberg, 16. Januar 2020

Der Gemeinderat

Weiterlesen

Eidg. und Kant. Abstimmung vom 09. Februar 2020

Abstimmungsunterlagen;
teilweise falsches Abstimmungsdatum auf der Ausweiskarte

Auf einigen Stimmausweiskarten für die Abstimmung vom 09. Februar 2020 ist beim Andrucken des Abstimmungsdatums irrtümlicherweise der 20.02.2020 angedruckt worden.

Die betroffenen Ausweiskarten für die Abstimmung vom 09. Februar 2020 sind trotzdem gültig. Die Abstimmungsunterlagen können wie gewohnt ausgefüllt und retourniert, oder an der Urne eingeworfen werden.

Besten Dank für die Kenntnisnahme.

Rüeggisberg, 16. Januar 2020

Gemeindeverwaltung Rüeggisberg

Weiterlesen

Änderung von Art. 46 Abs. 2 Gemeindebaureglement, ZöN lit. E „Schulanlage Ziegelacker“ im geringfügigen Verfahren nach Art. 122 Abs. 1 – 3 der Bauverordnung vom 6. März 1985 (BauV)

Beschluss des Gemeinderats / Bekanntmachung nach Art. 122 Abs. 8 BauV

Der Gemeinderat Rüeggisberg hat die vorerwähnte geringfügige Änderung von Art. 46 Abs. 2 GBR, ZöN lit. E „Schulanlage Ziegelacker“ am 18. Dezember 2019 beschlossen. Der Zonenabstand zur Landwirtschaftszone von 4,0 m (Art. 16 GBR) wird in der Zone für öffentliche Nutzung (ZöN) lit. F „Schulanlage Ziegelacker“ auf 2,0 m eingekürzt.

Gegen den Beschluss des Gemeinderats kann innert der Frist von 30 Tagen ab Publikation beim Amt für Gemeinden und Raumordnung (Abteilung Orts- und Regionalplanung) Nydeggasse 11/13, 3011 Bern, schriftlich und begründet Beschwerde erhoben werden.

Die Unterlagen können auf der Gemeindeverwaltung eingesehen werden.

Rüeggisberg, 16. Januar 2020

Der Gemeinderat

Weiterlesen

Protokoll Gemeindeversammlung 05. Dezember 2019

Weiterlesen

Gemeindeversammlung 05. Dezember 2019 - Medienmitteilung

Die Zusammenfassung zur Gemeindeversammlung vom 05. Dezember 2019 finden Sie hier:

Medienmitteilung Gemeinde Rüeggisberg.pdf

Weiterlesen

Schneeräumung und Glatteisbekämpfung – Informationen

Im Zusammenhang mit der Schneeräumung und der Glatteisbekämpfung in der

Gemeinde Rüeggisberg rufen wir folgende Punkte in Erinnerung:

  • Die Schneeräumung erfolgt nach dem Routenplan der Gemeinde, welcher die Priorität und Dringlichkeit der Strassen berücksichtigt. Die Routenpläne können hier heruntergeladen werden:
  • Routenplan Bühlmann Peter jun.,Hinterfultigen.pdf
  • Routenplan Stäger Fritz, Oberbütschel.pdf
  • Routenplan Hänni Peter, Niedermuhlern.pdf
  • Routenplan Rohrbach Tiefbau, Riggisberg.pdf
  • Routenplan Wegmeister der Gemeinde.pdf
  • Der Einsatzbeginn der Schneeräumungs-Equipe erfolgt nach Weisung des diensthabenden Piquetchefs.
  • Die Gemeinde übernimt die Schneeräumung bis zu den ganz jährig bewohnten Liegenschaften inkl. Privatwege, ohne Vor- und Hausplätze.
  • Die privaten Wegeigentümer sind verpflichtet, gut sichtbare und ausreichend grosse Schneepfähle zu setzen.
  • Der private Grundeigentümer sorgt für eine übersichtliche Wendemöglichkeit.
  • Bei mangelhaften Zustand des Weges (Fundation, Oberbau) oder zu grossem Gefälle kam die Schneeräumung durch die Gemeinde verweigert werden.
  • Die Schneeräumung umfasst nicht die Offenhaltung von privaten Vorplätzen, Parkplätzem, Hauseinfahrten, etc.
  • Die Schneeräumung auf Naturwegen erfolgt erst ab einer Schneehöhe 15 cm.
  • Weganstösser sind verpflichtet, Bäume und Sträucher auf die gesetzlichen Strassenabstände zurückzuschneiden, zwecks ungehinderter Räumung.
  • Der Gemeinderat ist ermächtigt, auf bestimmten Wegen- oder Strassenabschnitten die Schneeräumung aus Zeitgründen oder zugunsten von Schlittelwegen einzuschränken oder gänzlich zu sperren.

Glatteisbekämpfung - eingeschränkter Winterdienst

Die Glatteisbekämpfung ist aus finanziellen und ökologischen Gründen nicht über das ganze Gemeindestrassennetz gewährleistet. Der Einsatz von Streusalz beschränkt sich auf die Hauptverkehrsachsen und auf die für Vereisungsgefahr bekannten neuralgischen Stellen.

  • Der Fahrzeuglenker hat die Geschwindigkeit den Strassen-, Verkehrs- und Sichtverhältnissen anzupassen. Nach Art. 4 der Verordnung über die Strassenverkehrsregelen (VRV) haben die Fahrzeuglenker langsam zu fahren, wo die Strasse verschneit oder vereist ist.
  • begründete Reklamationen zur Schneeräumung nimmt die Gemeindeschreiberei entgegen. Tel. 031 808 18 18.

Wir bitten höflich um Kenntnisnahme und danken für Ihr Verständnis.

Der Gemeinderat

Weiterlesen

Aus dem Gemeinderat - Sitzung vom 09. Januar 2020

Innert der vorgegebenen Frist bis zum 27. Dezember 2019 ist für das Vize-Gemeindepräsidium einzig die Nomination der SP Sektion Rüeggisberg eingegangen, lautend auf die bisherige Gemeinderätin Brigitte Rüegsegger, Rüeggisberg. Im stillen Wahlverfahren ist Brigitte Rüegsegger vom Gemeinderat zur neuen Vize-Gemeindepräsidentin von Rüeggisberg erklärt worden. Sie ersetzt Christina Hiltbrunner (parteilos), welche auf Ende 2019 als Gemeinderätin zurückgetreten ist.

Weiter ist die Liste 4 „parteilos“ aus den letzten Gemeinderatswahlen im 2018 aufgefordert worden, innert 30 Tagen für den freigewordenen Sitz von Christina Hiltbrunner eine Ersatznomination einzureichen.

Der Aufsitz-Rasenmäher für die Grünanlagen beim Friedhof, bei der Klosterruine und beim Gemeindehaus muss ersetzt werden. Der Rat beschliesst, den Aufsitz-Rasenmäher mit einem kleinen Schneepflug, Schneefräse und Salzstreuer zu ergänzen, um ihn auch im Winterdienst für die Räumung des Trottoirs durchs Dorf oder von kleineren öffentlichen Plätzen (z.B. Sammelstelle beim Gemeindehaus) einzusetzen. Der Auftrag zur Lieferung des Fahrzeuges geht an die Ramseyer Landtechnik AG, Rüeggisberg, zum Offertbetrag von total Fr. 21‘400.--  netto inkl. MWST (Rücknahmepreis alte Maschine bereits berücksichtigt).

„Unten grau, oben blau“, die Wetterlage, wie sie über die Festtage herrschte, lockte viele Sonnenhungrige auch nach Rüeggisberg zu einem Spaziergang. Es ist niemandem zu verübeln, dass in dieser Ausnahmesituation auch auf dem Vorplatz zum Werkhof auf dem Goffers parkiert wurde. Nur ist im Werkhof ein Einsatzfahrzeug der Feuerwehr untergebracht, und auch die Wegmeister hätten für einen Winterdienst-Einsatz nicht Ausrücken können, was sehr schnell problematisch hätte werden können. Der Gemeinderat hat beschlossen, den Vorplatz zum Werkhof umgehend mit einem Parkverbot zu belegen.

Immer an der 1. Sitzung im neuen Jahr nimmt der Gemeinderat eine „Tour d’horizon“ vor über seine pendenten Geschäfte in den verschiedenen Ressorts (nur Gemeinderat, ohne Kommissionen). Der Pendenzenberg und damit der Aufwand in den einzelnen Ressorts hat im letzten Jahr von 66 auf 81 Pendenzen wiederum deutlich zugenommen. Dem Gemeinderat geht die Arbeit auch im neuen Jahr nicht aus…

Weiterlesen

Aus dem Gemeinderat - Schluss-Sitzung vom 18. Dezember 2019

Der Gemeinderat verabschiedet den Finanzplan 2019 – 2024. Der Finanzplan ist ein finanzpolitisches Führungsinstrument für den Gemeinderat und wird jährlich auch aufgrund des Investitionsprogrammes angepasst. Der aktuelle Finanzplan kann nur dank Sondereffekte als bedingt tragbar eingestuft werden. In den nächsten 5 Jahren stehen nicht zuletzt wegen dem Um- und Ausbau der Schulanlage Ziegelacker samt Neubau einer Turn- und Mehrzweckhalle sehr grosse Nettoinvestitionen an. Die verzinslichen Fremdmittel werden sich aufgrund der hohen geplanten Investitionen von zurzeit rund 6,0 Mio. Franken auf Fr. 16,725 Mio. Franken im 2024 erhöhen.

Die Regionalkonferenz Bern-Mittelland unterbreitet das Regionale Angebotskonzept ÖV 2022 – 2025 zur öffentlichen Mitwirkung. Für die Gemeinde Rüeggisberg sind die S-Bahn-Anschlüsse in Köniz, Thurnen und Toffen, aber vorallem auch die Postautolinien 320, 321, 322, 611 und 631 relevant. Der Rat verabschiedet eine Stellungnahme, vorbereitet vom gemeindeeigenen „Ausschuss Öffentlicher Verkehr“. Die Gemeinde Rüeggisberg verlangt u.a., dass der Kurs Köniz ab 23.18 Uhr (Linie 631) auch am Wochenende geführt wird. Weiter soll geprüft werden, ob das Postauto-Angebot auf den Gurnigel (derzeit täglich nur 2 Kurse) nicht ausgebaut werden kann, indem einzelne Kurse nur Thurnen – Riggisberg – Gurnigel retour geführt werden, d.h. nicht alle Kurse weiter über den Pass nach Plaffeien – Schwarzenburg. Der Verkehrsstrom von der Gürbetal-Seite ist wohl am Grössten.

Die Belagserneuerungen beim Bödeliweg in Hinterfultigen und beim Neulegiweg in Oberbürtschel werden gesamthaft an die Bauunternehmung Weibel Muri AG, Muri b. Bern, vergeben, zum Offertbetrag von total Fr. 157‘166.60 netto inkl. MWST.

Die Arbeiten für das Bodenschutzkonzept bzw. die vorgeschriebene bodenkundliche Begleitung beim Bau der Kleinkläranlage in Niederbütschel werden an die Wasem Ingenieure AG, Wattenwil, zum Offertbetrag von Fr. 7‘361.85 netto inkl. MWST vergeben.

Zum Schluss des Ratsjahres folgt wie immer ein Zahlenvergleich zum vorangegangenen Jahr:

                                              2019                   2018

- Anzahl Sitzungen:      19                        18

- Anzahl Traktanden:    306                     286

- Sitzungsdauer total:   43 Std. 15 Min. 40 Std. 15 Min.

- Ø Behandlungsdauer

  pro Trakt.:                     8 Min. 29 Sek.   8 Min. 26 Sek.

- Umfang Protokoll:      277 1)                  264 1)

1)  Seiten A4, Schrift Arial 11

Weiterlesen

Aus dem Gemeinderat - Sitzung vom 04. Dezember 2019

Als neue Lernende auf der Gemeindeverwaltung ab August 2020 wird Carina Zeller, Wattenwil-Grundbuch, bestimmt.

Gestützt auf den Vorprüfungsbericht der Kant. Erziehungsdirektion wird das neue Schulreglement in einer 2. Lesung zuhanden der öffentlichen Auflage verabschiedet. Das Schulreglement soll an der Gemeindeversammlung vom 04. Juni 2020 beschlossen werden, mit Inkraftsetzung per 01. August 2020.

Mit der Postauto Region Bern wird der Betriebsvertrag (Transportvereinbarung) für die beiden Schulbusse Bütschel/Fultigen und Helgisried für das Schuljahr 2019/2020 abgeschlossen. Die Kosten für die Schülertransporte durch die beiden Scola-Busse belaufen sich auf total Fr. 233‘709.--  inkl. MWST. Gegenüber dem Betriebsvertrag 2018/2019 haben die Fahrleistungen dank Optimierung des Fahrplans um 11‘159 km und die Betriebsstunden um 269 Stunden abgenommen, weshalb die Kosten gegenüber dem Vorjahr auch um Fr. 23‘434.--  (inkl. MWST) reduziert werden konnten. Dazu rechnen sich die Kosten für die Schülertransporte mit den regulären Postautokursen. Im Budget 2019 sind für die Schülertransporte total Fr. 290‘350.--  eingesetzt. Die Transporte werden vom Kanton zu rund 30 % subventioniert.

Weiterlesen

Aus dem Gemeinderat - Sitzung vom 14. November 2019

Bei Schulanlässen der Schule Rüeggisberg (OL, Sporttag, etc.) kann es zu Abweichungen zwischen dem Tagesprogramm des Anlasses und dem regulären Stundenplan kommen. Fallen in diesem Zusammenhang Unterrichtsstunden aus, stellt dies berufstätige Eltern vor eine grosse Herausforderung und sie müssen die Betreuung ihrer Kinder anderweitig sicherstellen. Für die Weiterbetreuung der Kinder an Schulanlässen, die vor der ordentlichen Unterrichtszeit enden, bewilligt der Rat zehn Stunden pro Schuljahr. Die Betreuung wird durch die Tagesschule Rüeggisberg wahrgenommen.

Roger Stirnemann, Liebefeld, hat seinen Rücktritt als Mitglied der Umwelt- und Betriebskommission per 31. Dezember 2019 bekanntgegeben. Nach seinem Ausscheiden aus dem Gemeinderat infolge Wegzug aus der Gemeinde Ende 2017 hat Roger Stirnemann in der Umwelt- und Betriebskommission weitergewirkt, insbesondere auch für die Umsetzung des Projektes Gemeindeverband Wasserversorgung Längenberg Süd, welches in seiner Amtszeit als Gemeinderat aufgegleist wurde. Der Sitz in der Umwelt- und Betriebskommission wird nicht wiederbesetzt, zumal die Kommission nach dem Ausscheiden von R. Stirnemann immer noch über 8 Mitglieder verfügt.

Der Auftrag für die Reorganisation des Gemeindearchivs mit klarer organisatorischen Trennung der beiden Archive im Gemeindehaus und in der Schulanlage Ziegelacker, der Bewertung, Aussonderung, Erschliessung, etc., geht an die Firma Abplanalp-Ramsauer AG, Bowil, zum Offertbetrag von Fr. 47‘307.35 netto inkl. MWST.

Weiterlesen

Aus dem Gemeinderat - Sitzung vom 30. Oktober 2019

Das Budget 2020 weist bei einem Aufwand von Fr. 6‘854‘965.--  und einem Ertrag von Fr. 6‘198‘670.--  einen Aufwandüberschuss von Fr. 656‘295.--  auf. Der grosse Aufwandüberschuss lässt sich damit erklären, dass im nächsten Jahr grosse Investitionen, namentlich der Um- und Ausbau der Schulanlage Ziegelacker, geplant sind, deren Folgekosten in Form von Abschreibungen und Zinsen das Budget stark beeinflussen. Weiter sind auch Projekte enthalten, die von der Höhe des Betrages her eigentlich in die Investitionsrechnung gehören, jedoch keinen Mehrwert schaffen und daher der Erfolgsrechnung belastet werden müssen, wie z.B. die digitale Neuvermessung von Gemeindegebiet oder die Reorganisation des Archivs nach der neuen kantonalen Archivdirektionsverordnung.

Nach der Demission von Gemeinderätin Christina Hiltbrunner auf Ende Jahr 2020 wird auch das Amt des Vize-Gemeindepräsidiums frei. Das Vize-Gemeindepräsidium wird an der Urne gewählt. Die Ersatzwahl wird im Anzeiger Gürbetal Längenberg Schwarzenburgerland zur Einreichung von Wahlvorschlägen publiziert und den Parteien und Gruppierungen der Gemeinde bekanntgemacht. Die Eingabefrist nach dem Reglement über die Urnenwahlen: Freitag, 27. Dezember 2019, 17.00 Uhr auf der Gemeindeschreiberei. Ein allfälliger öffentlicher Wahlgang findet am 09. Februar 2020 statt, eine stille Wahl im Gemeinderat bereits am 09. Januar 2020.

Der Rat legt den Sitzungskalender sowie die übrigen Termine im 2019 fest. Die Gemeindeversammlungen finden am 04. Juni und am 10. Dezember 2020 statt.

Weiterlesen

Aus dem Gemeinderat - Sitzung vom 10. Oktober 2019

Gemeinderätin Christina Hiltbrunner (parteilos) gibt ihren Rücktritt per 31. Dezember 2019 bekannt. Die Demission wird damit begründet, dass Christina Hiltbrunner die hohen zeitlichen Ressourcen, welche für das Ressort Schule und Bildung notwendig sind, nicht mehr aufbringen kann. Frau Hiltbrunner gehörte dem Gemeinderat während 5 Jahren an, zuerst als Sozialvorsteherin und dann ab 2016 als Schulvorsteherin. Der Gemeinderat hat den Rücktritt mit Bedauern, aber mit dem grossen Dank für die geleisteten Dienste angenommen.

Der Verein „Gäggersteg“ ist Trägerschaft für den Ersatzneubau des Gäggersteges, einem bis zu 8 m erhöhten und 258 m langen Holzsteg über das vom Jahrhundertsturm Lothar im Dezember 1999 umgeworfene Sturmholz. Der Rat bewilligt einen Unterstützungsbeitrag von Fr. 500.--.

Der Rat beschliesst, die digitale Neuvermessung Los 5 mit dem Bezirk Helgisried sowie dem Rest der Gemeinde (soweit nicht schon digital vermessen) anzugehen. Das mehrjährige Projekt mit geschätzten Kosten von rund Fr. 4‘040‘000.--  wird von Bund und Kanton mit weit über 90 % subventioniert. Die Restkosten zulasten der Gemeinde und der Grundeigentümer belaufen sich auf rund Fr. 360‘000.--. Die Kosten werden ab Projektbeginn 2022 in 6 Jahrestranchen zu Fr. 60‘000.--  in den Finanzplan aufgenommen. 

Der Gemeinderat nimmt erfreut zur Kenntnis, dass „Schweiz Tourismus“ das Dorf Rüeggisberg zusammen mit 19 weiteren Schweizer Orten, die im ISOS-Inventar *) des Bundesamtes für Kultur aufgeführt sind, mit dem Projekt „Verliebt in schöne Orte“ künftig für einheimische wie ausländische Ferienreisende bekannter machen will. Schweiz Tourismus und das Bundesamt für Kultur versprechen sich durch die Zusammenarbeit mehr Aufmerksamkeit für das vielfältige Kulturerbe der Schweiz und sie hoffen, dass die touristische Aufmerksamkeit damit auf Orte gelenkt wird, die abseits der wohlbekannten Tourismusorte liegen.

*) ISOS = Bundesinventar der schützenswerten Ortsbilder der Schweiz

Weiterlesen

Postautolinie 322 Hinterfultigen – Rüeggisberg – Riggisberg; zusätzliche Postautoverbindungen

Auf der Postautolinie Nr. 322 Hinterfultigen – Rüeggisberg – Riggisberg werden ab Schuljahresbeginn 12. August 2019 zwei zusätzliche Postauto-Kurspaare angeboten, und zwar wie folgt:

Richtung Riggisberg

  • Hinterfultigen Sonnhalde ab 15.12 Uhr
  • Rüeggisberg Post ab 15.25 Uhr
  • Riggisberg Post an 15.38 Uhr
  • Hinterfultigen Sonnhalde ab 16.12 Uhr
  • Rüeggisberg Post ab 16.25 Uhr
  • Riggisberg Post an 16.38 Uhr

Richtung Hinterfultigen

  • Riggisberg Post ab 15.48 Uhr
  • Rüeggisberg Post ab 15.56 Uhr
  • Hinterfultigen Sonnhalde an 16.09 Uhr
  • Riggisberg Post ab 16.48 Uhr
  • Rüeggisberg Post ab 16.56 Uhr
  • Hinterfultigen Sonnhalde an 17.09 Uhr

Diese beiden zusätzlichen Kurse Hinterfultigen – Rüeggisberg – Riggisberg retour fahren jeweils Montag – Freitag, aber nur während der Schulzeit.

Die weiteren Verbindungen zwischen Hinterfultigen – Riggisberg siehe offizielles Kursbuch www.sbb.ch/de/fahrplan.html.

Die beiden zusätzlichen Postautokurse wurden geschaffen im Zusammenhang mit der Auslagerung der Oberstufe (Realschule) nach Riggisberg. Der Gemeinderat freut sich, wenn dieses zusätzliche ÖV-Angebot auch von der übrigen Bevölkerung gebührend genutzt wird. Dieses zusätzliche Angebot ist auch ein erster Schritt zur Umsetzung der von 52 Mitbürgern/innen unterzeichneten und im Februar 2019 eingereichten Petition, mit welcher der Gemeinderat beauftragt wurde, sich für einen noch besseren und bedürfnisgerechten Öffentlichen Verkehr einzusetzen.

Rüeggisberg, 05. August 2019

Der Gemeinderat

Weiterlesen

Gantrisch-Parking - Einführung Parkgebühren

Ab August 2019 ist das Parkieren im Gebiet Gantrisch und Gurnigel gebührenpflichtig. Die Parkgebühren werden mittels Ticketautomaten, SEPP App auf dem Smartphone und Saison- oder Jahresbewilligungen erhoben.

Weitere Informationen finden Sie auf der Internetseite des Verein Gantrisch Parking.

http://gantrischparking.ch/

Weiterlesen

Gemeindeverband Wasserversorgung Längenberg Süd (WALS) - Rückweisung Gemeinde Riggisberg

Wasserverband Längenberg Süd (WALS) kann nicht auf den 1.Juli 2019 gegründet werden

Nachdem am 6. Juni die Gemeindeversammlung in Rüeggisberg der Gründung des Wasserverbandes Längenberg Süd (WALS) zugestimmt hat, standen gestern die Versammlungen in Riggisberg und Rümligen an. In Rümligen bekam der WALS breite Zustimmung und wurde von der Stimmbevölkerung angenommen. In Riggisberg waren die Diskussionen hingegen sehr kontrovers und kritisch, und der WALS fand schlussendlich leider keine Zustimmung. Der Gemeinderat in Rüeggisberg ist sehr enttäuscht über diesen Entscheid. Die Gründung des Verbandes auf den 1.Juli 2019 ist somit ausgeschlossen. Der Gemeinderat prüft nun mögliche nächste Schritte.

Weiterlesen

Wasserversorgung Rüeggisberg - Trinkwasserqualität

Das Trinkwasser der Wasserversorgung Rüeggisberg wird periodisch untersucht. Die Untersuchungsergebnisse der letztmals am 07.  November 2019 im Rahmen der Selbstkontrolle entnommenen und durch das Kant. Laboratorium in Bern untersuchten Proben entsprechen den gesetzlichen Vorschriften. Der Härtegrad variert je nach Entnahmestelle zwischen 30.0 °f und 37,9° französische Härtegrade (= eher hart). Der Nitratgehalt liegt zwischen 11.0 mg/l und 23.3  mg/l und damit unter dem Toleranzwert von 40 mg/l. Die Untersuchungsberichte mit den weiteren untersuchten Werten können auf der Gemeindeschreiberei eingesehen werden.  

Es wird darauf hingewiesen, dass die Besitzer von Privatversorgungen allfällige Wasserbezüger/innen gemäss Art. 275 lit. d der Lebensmittelverordnung ebenfalls jährlich mindestens einmal über die Qualität des Trinkwassers informieren müssen.

Rüeggisberg, 27. November 2019

Die Gemeindeschreiberei und der Brunnenmeister

Weiterlesen
webcontact-rueggisberg@itds.ch