Um- und Ausbau Schulanlage Ziegelacker

04.09.2021

Ein wunderbares Einweihungsfest

Nachdem man sich eine Woche zuvor noch den Kopf über den angekündigten Regen zerbrach, hatten sich alle grauen Aussichten verzogen und bei allerschönstem Sonnenwetter konnte am ersten Samstag im September endlich das lang herbeigesehnte Einweihungsfest des um- und ausgebauten Schulhauses Ziegelacker gefeiert werden. Viele, viele Gäste nutzten die Gelegenheit, das Gebäude von innen zu besichtigen, schon am Vormittag wurden themenbezogene Führungen zu Haustechnik und Schulkonzept angeboten. Im ganzen Gebäude wies nichts mehr auf Baustelle und Umzugschaos der vergangenen eineinhalb Jahre hin, alle Räume waren hell und freundlich und von den Lehrkräften so liebevoll ausgestattet und geschmückt, als würde hier schon seit Monaten wieder das gewohnte Schulleben stattfinden.

Die Landfrauen, der Klostersommer-Verein, der Elternrat der Schule, die Schulkommission und die Rüeggisberger Feuerwehr sorgten auf dem Schulhof bis in den Abend hinein für das leibliche Wohl. Für gelungene Unterhaltung sorgten das „Rüeggisberger Seifenkistenrennen" und diverse musikalische Programmpunkte sowie ein besonderer Überraschungsgast am Abend.

Zu Beginn der neuen Ära hatten die Primarschülerinnen und -schüler ihre Wünsche auf bunte Wimpel geschrieben:

Im Schulhaus standen zur Besichtigung der neuen Räume alle Türen offen.

In der neuen Aula fand ein Flohmarkt ausrangierter Spielzeuge und Materialien statt, dessen Erlös der Schule zugute kommt.

Die Hüpfburg in Mähdrescher-Form wurde von den Kindern den ganzen Tag über begeistert in Anspruch genommen.

Am Nachmittag fand in der neuen Mehrzweckhalle der offizielle Festakt statt. Die einleitenden Worte sprach Sebastian Eugster als Vorsitzender der Baukommission.

"Was lange währt, wird endlich gut." – Gemeindepräsidentin Therese Ryser fasste die Entwicklung des Aus- und Umbaus vom Schulhaus Ziegelacker noch einmal zusammen und bedankte sich herzlich bei allen Beteiligten.

Für die musikalische Begleitung sorgte die Musikgesellschaft Rüeggisberg. Auch Kinder der 1. bis 6. Klasse leisteten ihren Beitrag, indem sie (aus internen Kreisen kann ich bestätigen: mit grossem Lampenfieber!) den „Jerusalema" auf der Bühne vortanzten.

Ein besonderes Highlight nicht nur für die Kinder war das aufwändig vorbereitete und perfekt organisierte Seifenkistenrennen, für das die Strasse tagsüber für den Autoverkehr gesperrt war.

Schon die liebevoll gestalteten Seifenkisten selbst waren echte Hingucker:

Das spätere Siegerfahrzeug:

Das Rüeggisberger Seifenkistenrennen war wirklich ein tolles Ereignis sowohl für die Teilnehmenden als auch für die Zuschauer. Über zwanzig Kinder starteten in zwei Durchgängen:

Das Abendprogramm startete mit der Siegerehrung der Gewinner des Seifenkistenrennens.

 

Für die musikalische Umrahmung sorgte wieder die Musikgesellschaft Rüeggisberg:

Im Laufe des frühen Abends begeisterte das „Längenbärger Jodlerchörli" sein Publikum mit erstklassigem Jodelgesang:

Als Überraschungsgast trat der Schweizer Komiker Baldrian auf und brachte junge wie auch alte Zuschauer zum Lachen mit „Gisela".

Noch bis tief in den Abend sass man draussen beisammen und genoss das Ausklingen dieses wunderbaren Tages.

Vielen herzlichen Dank an alle, die dieses rundum gelungene Fest organisiert und auf die Beine gestellt haben oder durch ihre fleissige Mithilfe einen Beitrag geleistet haben, insbesondere an das 4-köpfige Organisationskomitee bestehend aus Sebastian Eugster, Margi Fankhauser, Daniel Heiniger und Urs Füllemann! Damit findet das grosse Kapitel „Um- und Ausbau Schulhaus Ziegelacker" für die Gemeinde Rüeggisberg nun einen runden Abschluss.

Text u. Fotos: Maja Nissen

 

Weiterlesen
August 2021

Das Schulhaus Ziegelacker ist wieder mit Leben gefüllt!

Eine neue Ära beginnt für Rüeggisberg: Am 16. August war der erste Schultag nach den Sommerferien und alle Klassen konnten plangemäss ihre Räume beziehen! Lehrkräfte, Schulleitung und Hauswarte haben viel Arbeit investiert, alle Klassenzimmer, Gruppenräume und Büros sind hell und freundlich eingerichtet und liebevoll geschmückt für den Empfang der Kinder.

Der Raum der 1. Klasse (hierher kommt nächstes Jahr die Basisstufe) ist auf derselben Etage wie der Kindergarten:

Ein Stockwerk höher befinden sich die 2.-3. Klasse und die 3./4. Klasse:

Die 2.-3. Klasse:

Und ganz oben geht es zu den Grossen:

Die gut ausgestattete Bibliothek hat ihren Raum jetzt in der 3. Etage:

Endlich ist das Schulhaus wieder mit Leben gefüllt!

Text u. Fotos: Maja Nissen

Weiterlesen
Juli 2021

Der letzte Schliff und wieder ein Umzug

Das Gebäude ist fertig, die Handwerker sind verschwunden, die Planung ist aufgegangen: Für das Lehrerkollegium und die Schülerschaft geht ein ganzes Schuljahr in den beengten Verhältnissen der Container zu Ende, mit viel Improvisation und ohne eine eigene Sporthalle – jetzt freuen sich alle auf das neue, moderne Schulgebäude und sind schon wahnsinnig gespannt! Ein zweites Mal packen die Lehrkräfte und Hauswarte jede Menge Kisten (diesmal in den Containern) und räumen das  Material in die neuen Klassenzimmer.

In der Zwischenzeit sind im Schulhaus Ziegelacker Unmengen von Baustellenstaub und Dreck weggeputzt worden und die Abdeckungen zum Schutz der Fussböden verschwunden.

Hier geht es in den Kindergartenbereich:

Als einer der letzten Schritte wurden die Treppengeländer angebracht.

Die Haustechnik:

Die Schulküche ist inzwischen mit modernen Geräten ausgestattet und fertig eingerichtet:

Dies ist der Eingang zur Bühne, zwischen Schulhofeingang und Turnhalle:

Eine riesige Bühne für eine kleine Fast-Erstklässlerin...

Nur auf dem Lehrerparkplatz und dem Schulhof herrscht noch Baustellenatmosphäre:

Nach sechs Wochen Sommerferien geht es am 16. August 2021 los, dann bevölkern die Schülerinnen und Schüler ihr „neues altes Gebäude"! Im Hintergrund laufen längst die Planungen und Vorbereitungen für das grosse Eröffnungsfest am ersten Wochenende im September.

Text u. Fotos: Maja Nissen

 

Weiterlesen
Juni 2021

Endspurt – die Inneneinrichtung entsteht

Zehn Wochen vor Schulbeginn nimmt alles Schritt für Schritt Form an und man kann sich vorstellen, wie alles sein wird, wenn es fertig ist! In den Monaten Mai und Juni liegt die Hauptrolle auf der Baustelle bei den Schreinern, die im Inneren des Schulgebäudes diverse Schränke und Regale aufbauen, Tische unter den Fensterreihen montieren, Garderoben und Bänke in den Fluren anbringen und in verschiedenen Räumen der Schule diverse Küchenzeilen einbauen.

So sah der Eingangsbereich und Heizungsraum Anfang Juni noch aus:

 

Geht man die Treppe hinauf in den ersten Stock, steht man direkt vor dem zukünftigen Sekretariat und Lehrerbereich. Unverändert handelt es sich um einen der Arbeitsplätze mit der zweifellos schönsten Aussicht weit und breit!

 

Nebenan, wo sich ehemals die Schulbibliothek befand, entsteht das Lehrerzimmer:

 

Auf gleicher Ebene neben dem neuen Fahrstuhl ist der Durchgang zum Bereich der Kleinsten: Hier werden die neue erste Klasse und (weiter hinten) die Kindergartengruppe untergebracht. Geradeaus trennen Schiebetüren den Garderobenraum vom Materialraum und von den kindgerechten Sanitärräumen:

 

Im Raum des Kindergartens erkennt man noch (wie vorher) die Fenster zum Flur, der Durchbruch zum zweiten Raum mit Küchenzeile ist komplett neu.

Auch der Raum für die erste Klasse daneben besteht im Grunde aus zwei Räumen mit Durchbruch:

Ausserdem steht hier eine der topmodernen „Lernwaben", die ein bisschen Baumhaus-Feeling mitbringen! Hier können sich Kinder zurückziehen und allein sein, sich in Ruhe konzentrieren, arbeiten, lesen oder entspannen.

 

Im 2. und 3. Stock sind die Klassenräume farblich klar unterschieden, Fliesenschild und Türrahmen sind in beiden Fluren je einmal in Terracotta, Hellgelb und Mintgrün gehalten:

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Weg ins Obergeschoss ist noch sperrig, hier stehen noch letzte Gerüstelemente:

 

Oben im ersten Raum gegenüber der Treppe befindet sich die Aula:

 

 

In allen Klassenzimmern sind lange Arbeitstische unter den Fenstern montiert (mit vielen Steckdosen für Laptop-Anschlüsse darunter), Schränke aufgebaut und Lampen montiert.

Die neuen Gruppenräume auf der rechten Seite des Obergeschosses werden jetzt durch einsehbare Fenster vom Flur abgetrennt:

 

Überall sind die neuen Fussböden noch abgedeckt, auch in der neuen Turnhalle:

Die Sporthalle sieht schon beinahe fertig aus, seit die fix montierten Turngeräte installiert sind und der Hallenboden eingebracht ist.

 

Hier werden gerade die Schiebewandelemente angebracht, die bei Bedarf den Bühnenraum von der Turnhalle trennen. Auf der Bühne wird  Parkett verlegt und eine kleine Seitentreppe installiert, während sich unter der Bühnenfläche schon riesige Bühnenwagen wie grosse Schubladen ausfahren lassen, um Material und Stühle darin verstauen zu können.

 

 

 

Inzwischen haben die Hauswarte mit Hilfe der Vereine bereits den Geräteraum wieder eingerichtet und alles, was ein ganzes Jahr lang in Teilen des Zivilschutzkellers untergebracht war, wieder nach oben transportiert und einsortiert:

 

 

Angrenzend an die Sporthalle entsteht die moderne, grosse Schulküche:

 

 

Zuletzt kommen noch die komplett neuen Treppengeländer im ganzen Gebäude:

 

Text und Fotos: Maja Nissen

 

Weiterlesen
Mai 2021

Neuer Glanz – das Gerüst ist abgebaut

In der 2. Maihälfte wurde das Gerüst, das das Schulhaus und die neue Turnhalle nun fast ein Jahr lang verhüllte, abgebaut und nun erstrahlt das Gebäude endlich in seinem neuen, modernen Glanz! Die Fassade des Schulhauses besteht aus einem gelungenen Kontrast aus braunem Holz und grauen Zementfaserplatten (Cembrit).

 

 

Und so sieht der Gebäudekomplex nun von der Schulhofseite aus:

 

Im Inneren kommen jetzt neben den dauerhaft eingebundenen Elektrikern und der Sanitärfirma vor allem Schreiner zum Einsatz und sorgen für die Inneneinrichtung des Gebäudes.

Text u. Fotos:  Maja Nissen

 

Weiterlesen
April 2021

Baustellen-Bilder aus der Luft

Das Architekturbüro „H+R Architekten" aus Münsingen hat Ende April mit einer Drohne Fotos von der Baustelle geschossen. Diese Aktion hat nicht nur riesigen Spass gemacht, sondern beschert uns jetzt auch fantastische Bilder aus der Luft!

 

 

 

 

 

 

 

 

Quelle: H+R Architekten – Münsingen

Weiterlesen
19.03.2021

Ein Rundgang auf der Baustelle

Bei strahlendem Sonnenschein war heute bestes Licht für ein paar neue Bilder von der Baustelle Ziegelacker!
Hier ein kleiner Rundgang um und in das Schulgebäude:

Die Fassade ist inzwischen zu grossen Teilen verkleidet:

Vor vier Wochen sah es vor der Eingangstür noch so aus:

Inzwischen sind die Schülerwerke nach Keith Haring ganz verschwunden.

Im Erdgeschoss steht jetzt die erste Fahrstuhltür:

Im 1. Stock führt der Weg jetzt um die Ecke durch den Anbau, um in den Kindergartenbereich zu kommen:

Am Ende des Kindergartenflurs schirmt nämlich eine ganz neue Wand (auf folgendem Bild hinten) diesen Bereich vom Treppenhaus und vom zukünftigen Lehrerzimmer dahinter ab. Die Kindergartenkinder werden – wie gehabt – den Extraeingang an der Seite des Gebäudes nutzen.

1. Kindergartenraum:

2. Kindergartenraum:

Wie überall waren auch im 2. Stock die Verputzer und Maler aktiv und auch die Türrahmen glänzen schon in neuen, bunten Farben:

Im Treppenhaus zwischen 2. und 3. Stock:

Die gleichen Farben der Türrahmen finden sich auch im 3. Stock wieder:

Die Turnhalle ist heute nicht zu betreten, weil der Boden verklebt wird, nur ein Blick durch die Scheibe ist möglich:

Text & Fotos: Maja Nissen

Weiterlesen
März 2021

Kleine Zeitreise

Genau ein Jahr, nachdem im Schulhaus die ersten Umzugskartons gepackt und die Geräte aus der Turnhalle in den Keller verfrachtet wurden, ist es spannend, Fotos derselben Orte damals und heute gegenüberzustellen! (Hier sind die Abbildungen aus den Gemeindenachrichten Nr. 1/2021 nochmals in Farbe und um weitere ergänzt.)

Gesamtblick aufs Schulgelände aus Richtung Norden im Februar 2020
 

Gesamtblick aufs Schulgelände 9 Monate später im November 2020 (hier steht der Kran noch)

Eingangsbereich Schulhaus,
Anfang April 2020
 

10 Monate später: Eingangsbereich des noch in Gerüsten verhüllten Schulhauses im Februar 2021

Schulgebäude, alte Turnhalle und Parkplatz,
Anfang April 2020

10 Monate später: Schulgebäude, neue Turnhalle und Parkplatz, Februar 2021

Klassenraum 2. Stock – ehemals 1.-3. Klasse von Frau Messerli, Anfang April 2020


 

Klassenraum 2. Stock im Februar 2021: Die Verbindungstür, in der ich stand, als ich das linke Foto schoss, ist inzwischen zugemauert, so dass hier zwei komplett getrennte Klassenräume entstanden sind.

Klassenraum 1. Stock – ehemals 1./2. Klasse von Frau Burkhardt,
Anfang April 2020

Inzwischen ist hier ein Durchbruch und somit ein Doppelraum für den Kindergarten entstanden; Februar 2021

Die alte Turnhalle kurz vor dem Abriss, Blick auf d. Bühne; Anfang April 2020

 

Die neue, viel grössere Turnhalle. Schwer vorstellbar: Allein die neue Bühnenöffnung ist so breit wie vorher die ganze Halle!
(hier Februar 2021)

Schulhof und Westansicht Anfang April 2020: Dort, wo hier links von der Turnhalle noch der Bagger steht, wird später das Fundament der Turnhalle erweitert, so dass die neue, grössere Halle bis an den Zaun herangeht.

Schulhof und Westansicht des fertigen Rohbaus im Februar 2021: Die Birke rechts veranschaulicht im Vergleich beider Bilder gut, wieviel höher das Schulgebäude geworden ist.
 

(Text u. Fotos: Maja Nissen)

Weiterlesen
23. Februar 2021

Installieren von Bühne und Geräten in der neuen Turnhalle

Anfang Februar wurde in der neuen Turnhalle die Bühne aufgebaut, deren Öffnung allein so breit ist wie vorher die alte Halle.

Die Bühne ist inzwischen fertig und zur Zeit werden die Sportgeräte wie Basketballkörbe, Sprossenwände und Ringe angebracht:

Weiterlesen
Januar 2021

Schüler helfen auf „ihrer“ Baustelle mit

Zur Zeit helfen Schüler der 4. bis 6. Klassen mit, die Rohre der Fussbodenheizung im neuen Obergeschoss zu verlegen. So etwas gibt es nur, wenn regionale Firmen an Ort und Stelle mitarbeiten: Die Idee dazu stammt von Stefan Zwahlen von der Rüeggisberger Haustechnik-Firma Zwahlen Beyeler, der selbst zwei Kinder in der hiesigen Grundschule hat.

Die Schüler packen gut gelaunt und hochmotiviert mit an und freuen sich, Baustelle „live“ erleben zu können – eine willkommene Abwechslung zum normalen Unterricht! Gleichzeitig gibt es ihnen einen Einblick in handwerkliche Berufe. Und neben dem guten Gefühl, etwas zu ihrem Schulhaus beigetragen zu haben, ist es natürlich auch höchst spannend, einfach mal zu sehen, was sich oben im Schulhaus alles getan hat und was dort Neues entsteht!

Damit alle, die gern dabei sein wollen, auch drankommen, wird nach jeweils 90 Minuten gewechselt und je drei neue Helfer dürfen auf die Baustelle kommen.

Eine super Aktion!

(Text u. Fotos: Maja Nissen)

Weiterlesen
Januar 2021

Ein Baustellenrundgang zu Jahresbeginn

Trotz winterlicher Temperaturen und Schnees empfängt einen im Inneren der Baustelle angenehme Wärme. Aussen am Gebäude wird noch das schwarze Windpapier luftdicht mit den neuen Fensterrahmen verklebt, aber alles ist geschlossen, alle Fenster sind eingebaut bzw. ausgewechselt und die Türen zu. Und weiterhin wird an allen Ecken emsig gearbeitet.

Inzwischen stehen alle Wände und Durchbrüche an gewünschter Stelle. Die Gipser verputzen im 1. und 2. Stock des Hauptgebäudes die Wandflächen, während im neuen Obergeschoss die Unterlagsböden eingebracht werden.

Auf dem Schulhof liegt ein grosser Haufen Kalksplitt, der im Laufe eines Tages Stück für Stück verschwindet, indem er mit Hilfe einer Baumaschine durch einen langen Schlauch hoch ins neue Obergeschoss gepustet wird.

Im Obergeschoss (hier gerade in einem der neuen Gruppenräume im Anbau) wird der Splitt gleichmässig verteilt und dann glatt abgezogen.

Draussen türmt sich bereits eine riesige Menge an Isolationsmaterial, das in den folgenden Tagen als Teil der Trittschalldämmung auf dem Split verlegt wird, damit darauf dann die Rohre der Fussbodenheizung verlegt werden können.

Schon bald liegen die – mit Hilfe der Schüler verlegten – Rohre der Fussbodenheizung, wie zum Beispiel hier im 2. Stock in der zukünftigen Bibliothek und im neuen Gruppenraum im Anbau:

Sowohl im Obergeschoss als auch im Kindergartenbereich sind inzwischen die neuen Sanitäranlagen deutlich zu erkennen (hier Bilder aus dem Anbau im 1. Stock):

Und ein paar Tage später liegen auch hier schon die Rohre der Fussbodenheizung:

Auch in der Küche neben der Halle sind bereits die neuen Anschlüsse gelegt:

In der Turnhalle beplanken die Zimmerleute die Wände mit OSB-Platten. Zur Zeit wird der Bühnenraum ausgekleidet:

(Text u. Fotos: Maja Nissen)

Weiterlesen
11.01.2021

Kranabbau

Ein neues Jahr hat begonnen und die Baustelle verändert sich: Anfang der Woche wurde der Kran abgebaut, der nun über mehr als acht Monate das Bild der Baustelle prägte (hier ein Foto von Mitte Dezember):

Am Montagmorgen stand der Kran noch. Im Laufe des Vormittags, also in knapp 4 Stunden, wurde er zusammengeklappt und (abgesehen von den Gewichten) in einem Stück weggefahren.

Der gesamte Klappvorgang passierte komplett automatisch und wurde vom Boden aus per Knopfdruck gesteuert. Zunächst wurde der Kran zusammengeschoben und der Ausläufer an den Mast angelegt:

Dann wurde der Ausleger noch ein weiteres Mal zusammengeklappt – dies dauerte einen Moment, weil manche Teile und Stahlseile durch den wochenlangen Frost ziemlich vereist waren und erst frei geklopft werden mussten.

Nachdem der Kran zur Transportgröße zusammengelegt war, wurde zunächst der Grundballast unten Stück für Stück abgenommen und separat verfrachtet:

Danach wurde die Anhängervorrichtung angebracht und der Kran in die Waagerechte gelegt.

So „klein und handlich" zusammengefaltet konnte er mittags abtransportiert werden.
Ab jetzt konzentrieren sich die Arbeiten hauptsächlich aufs Innere der Baustelle.

(Text u. Fotos: Maja Nissen)

Weiterlesen
Dezember 2020

Über den Wolken

Sonnige Idylle über den Wolken - heute nur mal ein paar Fotos von der schönsten Baustelle weit und breit!

 

 

 

Alles Gute!

Maja Nissen

Weiterlesen
November / Dezember 2020

Fast fertiger Rohbau

Das Jahr neigt sich dem Ende zu und auch der Rohbau ist beinahe vollendet: Turnhalle und Anbau stehen, das Hauptgebäude ist um eine zusätzliche Ebene aufgestockt, die Dächer sind dicht und das alles im dafür vorgesehenen Zeitplan – dem konnte auch Covid19 nichts anhaben!

Das Schulhaus wird aussen gedämmt und eingehüllt in schwarze Folie, sogenanntes Windpapier, das zur Luftdichtheit des Gebäudesbeiträgt und an alle Anschlussteile verklebt wird. Durch die neue Dämmung wird die Energiebilanz des Schulgebäudes massgeblich verbessert.

Die letzten neuen Fenster stehen bereit und werden noch vor Jahresende eingebaut.

Die Elektriker sind durchgehend von Anfang bis Ende auf der Baustelle im Einsatz und installieren schier endlos viele Meter bunter Kabelrohre für verschiedene Zwecke (hier im Flur des neuen Obergeschosses). Rechts im Bild sieht man die noch unverkleidete Schalldämmung in der Zwischenwand der beiden entstehenden Gruppenräume:

In der Turnhalle sind mittlerweile die Lüftungsrohre montiert, verkleidet und aussen gekennzeichnet, damit bei weiteren Arbeiten nichts versehentlich beschädigt wird:

Nun beginnen im Innenbereich Arbeiten wie das Einbringen der Unterlagsböden, das Beplanken bzw. Verputzen der Wände und die Installation von Heizung, Lüftung und Sanitäranschlüssen.

(Text u. Fotos: Maja Nissen)

Weiterlesen
September / Oktober 2020

So sieht das Hauptgebäude inzwischen aus

Das Schulgelände am Ziegelacker ist kaum wiederzuerkennen. Während nebenan die neue Turnhalle aufgestellt wurde, wurde überall im und am Gebäude gleichzeitig gearbeitet, abgerissen, gemauert, verlegt und neu erschaffen. So wie auf diesem Foto von Anfang April sieht das Hauptgebäude schon lange nicht mehr aus:

Über die Sommermonate war das Gebäude bereits mit Gerüsten verhüllt. Auch die Fassade ist schon lange abmontiert, was manche nachfragen liess, warum dies so sei: In den 70er Jahren baute man die Schule ohne Wärmedämmung – auch dies soll im Zuge des Umbaus anders werden. 

Nachdem im September die neue Turnhalle aufgestellt und der daran anschliessende erste Herbstregen vorüber war, wurde das bereits abgedeckte Dach des Hauptgebäudes nun komplett abgerissen und (ab etwa Mitte Oktober) das neue Obergeschoss aufgesetzt.

Hier werden gerade die Dachelemente versetzt:

Inzwischen ist das Dach wieder dicht und es lohnt sich, auch ein Blick ins Innere zu werfen. Die aufwändigen Gerüstvorbauten über dem Eingang dienen übrigens ausschließlich dazu, dass die Schülerinnen und Schüler, die im Erdgeschoss noch vereinzelt Technikunterricht oder Fördermassnahmen haben, sicher und unbeschadet rein und raus kommen.

Wem der 1. Stock vertraut ist, dem fällt auf, dass am Ende des Flurs bereits die Zwischenwände fehlen, die zuvor den Kindergarten vom Schulbereich abtrennten:

Auch die Wände zwischen den Klassenräumen werden ganz oder teilweise eingerissen und/oder versetzt, um auf dieser Ebene einen eigenen Bereich für beide Kindergartengruppen zu schaffen. In den letzten Jahren war eine der beiden Gruppen in Containern auf dem Schulhof untergebracht.

Im 2. Stock stand im September noch das Fachwerk der Trennwände zwischen den ehemaligen Lehrerräumen bzw. dem Sekretariat. Der bereits fehlende Balkon gab eine tolle Sicht frei auf die Berner Voralpen:

Mit dem Abriss des Daches jedoch ist auch das Fachwerk verschwunden und an eben dieser Stelle sind zwei große Räume entstanden für den Hort und die zukünftige Bibliothek:

Besonders spannend ist aber natürlich das nagelneue Obergeschoss. Hier entstehen auf der Südseite (genauso wie auch darunter im 2. Stockwerk) drei grosse Klassenräume für die 1. bis 6. Klassen:

Auf der Nordseite hingegen steht inzwischen der neue Anbau. Noch Mitte September waren nur die Grundmauern des sogenannten "Rucksacks" zu sehen:

Gegen Ende Oktober ist der Anbau in all seinen drei Ebenen aufgestellt (das Erdgeschoss, das vorn von der Strasse zugänglich ist, entfällt auf der Rückseite – insgesamt besteht die Schule jetzt also aus vier Ebenen).

Im Inneren des Anbaus entstehen unten (eigentlich 1. Obergeschoss) Toiletten, Materialraum und Garderobe für den Kindergarten:

In den zwei Ebenen darüber entstehen ein Sitzungszimmer und insgesamt drei Gruppenräume, wie sie der Lehrplan 21 erfordert.

Auch der neben dem Schulhofeingang neu hinzugekommene Fahrstuhlschacht ist inzwischen als solcher erkennbar:

Wer darauf geachtet hat, dem ist aufgefallen, dass die grossen, weissen Pakete, die an verschiedenen Stellen im Dorf zwischengelagert waren, inzwischen alle abtransportiert und verbaut sind. Die Rohbauarbeiten nähern sich also langsam dem Ende und jetzt geht das Verlegen von Leitungen aller Art weiter: Nicht nur die Elektrofirma ist über das ganze Schuljahr hier beschäftigt, es erfolgt auch die Installation von Heizung, Lüftung, Sanitär und Küchenanschlüssen. Aussen am Gebäude geht es weiter mit den Dacharbeiten, den Fenstern und den Fassadenarbeiten.

Es gibt also noch genug zu tun über die kommende kalte Jahreszeit!

(Text u. Fotos: Maja Nissen)

Weiterlesen
11.-18.09.2020

Der Dachstuhl der Turnhalle entsteht

Am Freitagmittag schiebt sich erstmals ein etwa 25m langer Sattelschlepper in 2,5 Stunden die 125 km von Bremgarten/ Aargau bis nach Rüeggisberg, durch den Feldweg und den Ziegelacker hinauf. Er transportiert fünf fertig zusammengebaute, 20m lange Giebeldreiecke für die Turnhalle. An mancher Stelle wird es verdammt eng für das lange Gefährt:

Richtige Feinarbeit wird in der (extra für den Baustellenverkehr verbreiterten) Schulhofeinfahrt notwendig! Mit unendlicher Ruhe und Geduld rangiert der Fahrer des Spezialtransportes fast zentimeterweise rückwärts durch die beiden 90°-Kurven:

Sobald der Sattelschlepper auf dem Schulhof steht, werden die riesigen Giebeldreiecke schon per Kran abgeladen:

Bevor der Fahrer die Rückfahrt antritt, verkürzt er noch die Länge des Sattelschleppers erheblich:

Kaum sind die Giebeldreiecke geliefert, werden sie auch schon eines nach dem anderen auf die Halle gehoben und montiert:

Noch vor Feierabend desselben Tages befinden sich alle fünf gelieferten Dachstuhlelemente schon auf der neuen Halle:

Am Montag der 2. Woche werden die Fenstersturze oberhalb der nördlichen Wand sowie erste Zwischenbalken im Dachstuhl angebracht.

An den Längswänden werden die sogenannten Ständerwände festgeschaubt, in denen später die Isolierung angebracht wird.

Nicht nur jedes einzelne Riesenpaket auf der Baustelle ist genau beschriftet, sondern sogar jeder einzelne Holzbalken trägt einen Zettel mit seinem genauen Bestimmungsort – ein riesiges 3D-Puzzle!

Dienstagmorgen rollt zum zweiten Mal der extralange Sattelschlepper durch Rüeggisberg und liefert die noch fehlenden vier Giebeldreiecke, die ebenfalls schon am selben Tag eines nach dem anderen auf die Halle schweben und – bei immer noch allerfeinster Septembersonne! – montiert werden:

(An der Egggasse weit im Hintergrund übrigens picknickt die Kindergartengruppe B mit Frau Schneider und verfolgt jeden Schritt, wie „ihre" neue Turnhalle entsteht!)

Am Mittwoch der 2. Woche ist der Dachstuhl bereits komplett und auch die Ständerwände sind fertig: 

Freitagmittag liegt auch das Unterdach schon fast vollständig auf dem Dachstuhl:

Bis Freitagabend ist auch die letzte offene Stelle des Daches geschlossen, sodass der am Wochenende einsetzende Regen der Halle nichts mehr anhaben kann.

Seit die allerersten Holzelemente der Ostwand aufgestellt wurden, sind genau acht Arbeitstage vergangen!

 

(Fotos: Maja Nissen, Urs Füllemann)

 

Weiterlesen
7.-11.09.2020

Und plötzlich stehen die Wände!

Diese Woche passiert wirklich wahnsinnig viel auf der Baustelle!
Die Bilder sprechen für sich:

Zwischen diesen beiden Bildern liegen nur 2 Tage!

Nachdem Montag und Dienstag die Schwellenbalken (im Fachjargon: die Setzschwellen!) montiert worden waren (dabei muss extrem genau ausgemessen und sehr exakt gearbeitet werden), wurden Mittwoch die Front Richtung Osten und die untere Hälfte der Längswand aufgestellt:

Donnerstagmorgen:

Donnerstagmittag deutet sich schon die Abgrenzung der Bühne an:

Bevor am Freitagmittag die ersten Giebeldreiecke geliefert werden und mit dem Dachstuhl begonnen werden kann, stehen alle Wände sowie die Abgrenzungen der Bühne:

 

(Fotos und Text: Maja Nissen)

Weiterlesen
August 2020

Bald geht es los!

Rätselhafte Riesenpakete erwecken an verschiedenen Stellen in Rüeggisberg Aufmerksamkeit! Und während die einen sich fragen, was da wohl drin sein mag (Holzbauelemente für Turnhalle und Aufstockung des Hauptgebäudes), zerbrechen sich andere den Kopf, wie man die langen LKW-Aufsätze im September die engen Gassen zum Schulhaus Ziegelacker hinauf bekommt – ein Glück, dass der Feldweg fast gerade verläuft, anders wäre es eng geworden! Die 20m breiten Giebeldreiecke der neuen Turnhalle werden jeweils in einem einzigen Stück angeliefert, da wird der Transport besonders spannend.

Im Hauptgebäude am Ziegelacker laufen derweil die Vorkehrungen für die Aufstockung um eine weitere Etage. Diese ziehen sich durch alle Stockwerke des bestehenden Gebäudes.

Eine weitere Etage bedeutet nämlich auch mehr Angriffsfläche für den Wind; darum ist es notwendig, die tragenden Backsteinwände durch sogenannte Erdbebenwände aus Stahlbeton zu ersetzen. Im folgenden Bild sieht man, wie dies im 1. Stock neben der ehemaligen Bibliothek (zukünftiger Lehrerbereich) aussieht: Noch stützen hier Pfeiler die Decke ab, die Wände des Klassenzimmers sind aber bereits ausgetauscht.

Auch im 2. Stockwerk (ehemals Lehrerzimmer, zukünftig Bibliothek) sorgt Stahl in den Wänden für zusätzliche Versteifung des Gebäudes:

Auf der Aussenbaustelle werden in der Zwischenzeit schon alle notwendigen Betonwände aufgestellt, damit im September die Holzteile kommen können. Auf folgendem Bild liegen noch die Schalungen, mit Hilfe derer (im Hintergrund) die Betonwände Etage für Etage gegossen werden:

Auf den nächsten zwei Bildern stehen die fertig hochgezogenen Wände schon. Inzwischen ist um die Bodenplatte der Turnhalle herum ein grosses Gerüst aufgebaut, das schon zeigt, welche Ausmasse unsere neue Halle haben wird:

In Kürze rollen also die vorgefertigten Holzfertigteile den Berg hinauf und die Turnhalle wird aufgestellt. Wenn alles gut läuft (z. B. das Wetter mitspielt), steht die Turnhalle innerhalb von wenigen Tagen!

 

(Fotos und Text: Maja Nissen)

Weiterlesen
Juli 2020

Fortschritte an Turnhalle und Anbau

Natürlich waren die Handwerker auch während der Sommerferien fleissig! Auf der Baustelle Ziegelacker hat sich einiges getan...

Das Giessen der Bodenplatte für die neue Turnhalle ist inzwischen vollständig abgeschlossen und schon bald können die Fertigelemente aufgestellt werden.

Inzwischen erkennt man im Hintergrund schon die Wände des zukünftigen Geräteraumes und (rechts daneben) der Küche.

Hier kann man schon geradewegs zur Küchentür hineinschauen:

Auch die Grundmauern des neuen Anbaus auf der Rückseite des Schulgebäudes nehmen bereits Form an

Das gesamte Gebäude ist inzwischen eingehüllt in Gerüste, damit fortan mit dem Abdecken des Daches und dem Aufsetzen der neuen Etage auf dem Schulgebäude begonnen werden kann.

So starten wir alle in ein (weiteres) aussergewöhnliches Schuljahr! Bleibt alle gesund!

 

(Fotos und Text: Maja Nissen)

Weiterlesen
Juni 2020

Vorbereitung der neuen Turnhalle

Im Monat Juni fuhr der eine oder andere LKW mit Zement durch Rüeggisberg den Berg hinauf in Richtung Ziegelacker!

Das Giessen der Bodenplatte für die neue Turnhalle ist weitgehend erfolgt und man sieht bereits ihre in drei Richtungen vergrösserten Ausmasse. Auch die Gräben um das neue Fundament herum, die zum Anbringen der Wärmedämmplatten im Erdreich („Perimeterdämmung") notwendig waren, wurden schon wieder geschlossen.

Mit den neuen Maßen entspricht die zukünftige Halle den Normen des Bundesamtes für Sport (BASPO). Zur besseren Vorstellung: Allein die neue Bühne wird so breit sein wie vorher die ganze Halle.

Vom Schulhof aus sieht man bereits den begonnenen Fahrstuhlschacht, mit Hilfe dessen in Zukunft vom Untergeschoss bis ins (neue) 3. Stockwerk das gesamte Gebäude rollstuhlgängig sein wird. Neben Gehbehinderten wird der Lift auch dem Transport von Reinigungsmaschinen und größeren Materiallieferungen zur Verfügung stehen - nicht aber den Schülerinnen und Schülern, obwohl diese bestimmt interessiert wären!

An der Rückseite des Schulgebäudes wurden bereits das Fundament und die Perimeterdämmung des neuen dreigeschossigen Anbaus vorbereitet. Hier werden hauptsächlich Gruppenräume Platz finden.

In den Schulferien sollen im Inneren des Schulgebäudes Wände zur Aussteifungsverstärkung (Erdbebenwände) gesetzt werden, die alle Etagen durchziehen, so dass nach den Ferien im Untergeschoss nach Süden raus wieder ungestört Werkunterricht stattfinden kann. Ausserdem folgt der Aufbau des Gerüstes um die gesamten Gebäude, damit die Fertigelemente der Turnhalle aufgestellt werden können und das Aufstocken des Schulgebäudes vorbereitet werden kann.

 

(Fotos und Text: Maja Nissen)

Weiterlesen
Mai 2020

Rückbau der Turnhalle

Im Mai 2020 war die Baustelle am Schulhaus Ziegelacker im Wesentlichen vom Rückbau der Turnhalle bestimmt:

Nachdem die Außenplatten bereits Schritt für Schritt abgeschraubt und die Fenster demontiert waren, begann man mit dem Abdecken des Daches und innen mit dem Abtragen des Turnhallenbodens.

Mitte Mai stand nur noch der Rohbau der Halle, der innerhalb weniger Tage abgerissen und abtransportiert wurde.

Ende Mai war die 43 Jahre alte Turnhalle von Rüeggisberg Vergangenheit.

 

(Fotos und Text: Maja Nissen)

Weiterlesen
20.04.2020

Zeitungsbericht in der Berner Zeitung

In der Berner Zeitung vom 20.04.2020 erschien folgender Artikel zum Aus- und Umbau des Schulhauses in Rüeggisberg:

 

Weiterlesen
07.04.-29.04.2020

Vorbereitung für den Rückbau der Turnhalle

Kaum sind die Kartons abtransportiert, beginnen am und im Schulhaus die Bauarbeiten.

 

Während im Gebäude damit begonnen wird, in den Sanitäranlagen die Duschen und Toiletten abzumontieren, rückt draussen direkt nach Ostern ein Bagger an. Dieser trägt den Hummus entlang der Turnhalle ab und führt Kofferungen im Bereich der Zufahrt aus, sodass diese für die grossen Baustellenfahrzeuge verbreitert wird.

Mitte April wird ein hoher Kran auf dem Schulhof aufgestellt. Für die riesigen Fahrzeuge ist das Einbiegen in die schmale Brügglenstrasse unten im Dorf eine Herausforderung, die aber erfolgreich gemeistert wird.

Jetzt folgt der Rückbau der alten Turnhalle. Drei Wochen braucht es, die Fassade Platte für Platte zu demontieren.

In der Ecke des Schulhofes wird derweil damit begonnen, die Baugrube für die Fundation des „Rucksacks", der an das Schulhaus angebaut wird, auszuheben.

Auf der Baustelle finden jetzt bis Ende Juli Baumeisterarbeiten statt. Parallel dazu laufen die Vorbereitungsarbeiten für den Holzbau. Im August kommen die Zimmerleute und richten die neue Mehrzweckhalle auf – das geht enorm schnell dadurch, dass die Elemente schon jetzt im Werk vorbereitet werden. Im Anschluss erfolgt die Aufstockung des Schulhauses.

 

(Fotos und Text: Maja Nissen)

Weiterlesen
02.-06.04.2020

Neue Räume für den Übergang

Die Klassenräume im Schulhaus Ziegelacker sind nun wie leergefegt! Nur im Erdgeschoss soll auch weiterhin Textil- und Technikunterricht abgehalten werden können.

Schon einen Tag nach dem großen Umzug sind die Räume in den Containern nicht wiederzuerkennen! Es ist enorm, was alle Beteiligten da in so kurzer Zeit geleistet haben!

Gleichzeitig wird mit grossem Aufwand der Fernunterricht wegen des Corona-Virus' betrieben: Es werden nicht nur Aufgaben zu sämtlichen Fächern zusammengestellt, sondern Bastelanleitungen gefilmt, Lieder eingesungen und alles via Internet für die Schülerschaft zugänglich gemacht. Selbst eine handgebastelte Osterüberraschung für jedes Kind fehlt vor den Ferien nicht!

Auch zu Beginn der Osterferien sind in den neu bezogenen Räumen noch alle Lehrerinnen am Auspacken, Dekorieren, Räumen und Schaffen – oder aber am Korrigieren der abgegebenen Mappen, denn auch die Kinder zu Hause haben fleissig und pflichtbewusst gearbeitet!

Die Räume sind hell und freundlich gestaltet und in einzelne Bereiche zur Differenzierung verschiedener Lerngruppen unterteilt. Auch für die fehlende Bibliothek wurde eine Lösung gefunden: Kisten mit bunten Mischungen von Büchern stehen in den Klassen zur Ausleihe zur Verfügung und werden von Zeit zu Zeit durchgetauscht.

Inzwischen sieht es hier schon fast aus, als könnten jeden Moment Kinder reinstürmen und losspielen! Hier kann man sich wohlfühlen! Aber noch sitzen sämtliche Kinder zu Hause und warten darauf, die neuen Räume kennenzulernen und einander endlich wiedersehen zu dürfen, denn auch nach den Osterferien geht es erst einmal wieder mit Fernunterricht los.

(Fotos und Text: Maja Nissen)

Weiterlesen
31.03.-02.04.2020

Der grosse Umzug

Erste Kistenstapel waren nach den durch "Sturmfrei" verlängerten Sportferien sichtbar: Fleissige Hände hatten die Zeit genutzt, um Kartons zu packen – die meisten noch für die Einlagerung im Keller vom Schulhaus Ziegelacker.

Am 31.03.20 geht es dann richtig los – sogar 2 Tage früher als ursprünglich geplant! Die Corona-Krise hatte durch das unerwartete Fernbleiben der Schüler hier auch Vorteile: Neben intensiver Durchführung von Fernunterricht konnte man sich schon früher auch auf den Umzug konzentrieren. Immerhin mussten etwa 600 Kartons gepackt werden!

Und bei einem Umzug ist es egal, ob Hunderte von Kilometern zu überwinden sind oder – wie hier – tatsächlich nur 300m: Unmengen von Möbeln, Unterrichtsmaterialien, Büchern, Dekorationen und anderen Sachen müssen sortiert, gepackt, getragen und per LKW transportiert werden.

Von den Räumen in den Containern sind alle Beteiligten positiv überrascht: sehr hell und viel größer als erwartet! (2 Fotos oben: KiGa A, unten: KiGa B)

Und dann muss das große Chaos ja auch wieder gelichtet werden: Die Lehrkräfte und Kindergärtnerinnen weisen an, wo die Möbel stehen sollen, und fangen augenblicklich an, auszupacken und die Räume wohnlich zu gestalten. (Im Folgenden: Teile der beiden Klassenräume.)

(Foto 2-5: A. Schneider, sonstige Fotos und Text: M. Nissen)

Weiterlesen
02.-10.03.2020

Containeraufbau auf dem Sportplatz

Es tut sich was an der Schule in Rüeggisberg! Nach jahrelanger Vorbereitung starten seit Anfang März 2020 die Vorbereitungen des großen Umbaus: Auf dem Sportplatz hinter dem Alten Schulhaus werden Container als Ersatzräume aufgestellt und bezogen.

Erste sichtbare Spuren: Dort, wo später die Container stehen sollen, werden Anfang März Schraubfundamente in den Boden gebohrt.

Zwei Tage lang ist die Straße nach Brügglen gesperrt, weil ein 60t schwerer Mobilkran den Weg blockiert. Die Schulbusse halten derweil auf dem Parkplatz am Bären und die Schülergruppen werden von den Lehrkräften zum Schulhaus begleitet.

Für die Schülerinnen und Schüler gibt es auf dem Schulweg viel Spannendes zu beobachten! Der Teleskopausleger des Krans kann bis zu 62m Höhe ausfahren und hätte (bei eingefahrenem Ausleger und mit entsprechenden Gegengewichten) eine maximale Traglast von 160t.

Einer nach dem anderen schweben die 2,3t schweren Container über zwei Tage verteilt über die Baumwipfel, werden aufgestellt und montiert. Insgesamt sind es am Ende 24 Container.

In der oberen Etage, wo auch zwei Toiletten eingebaut sind, werden die beiden Kindergartengruppen untergebracht, während unten die 1./2. und die 1.-3. Klasse einziehen.

Im Schulhaus Ziegelacker werden in der Zwischenzeit fleissig Kisten gepackt!

(Fotos und Text: Maja Nissen)

Weiterlesen
31.03.2020

Baustart 06. April 2020

Am Montag, 06. April 2020, folgt der Baustart zum Um- und Ausbau der Schulanlage Ziegelacker samt Neubau einer Turn- und Mehrzweckhalle. Auf dieser Seite finden Sie laufend die neuesten Informationen zum Baufortschritt etc.

Weiterlesen
webcontact-rueggisberg@itds.ch